Be- und Entfeuchtungssystem

Wohlfühlklima und geeignete Messgeräte

Angenehm empfundene Raumklimate können hinsichtlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit durchaus sehr unterschiedliche Werte aufweisen. Die geeignete Standorte finden sich überall dort, wo sich der Mensch wohl fühlt. Dort ist auch ein Pianoforte-Instrument gut aufgehoben.

Zur Messung der relativen Feuchten der Raumluft empfehlen wir als Idealfall moderne Messgeräte, die mit kapazitiven, langzeitstabilen Sensoren ausgestattet sind. Sie garantieren auch nach Jahren korrekte Messergebnisse (± 3% relative Luftfeuchte).

Zur Messung der Raumtemperaturen liefern in der Regel bereits einfache Thermometer ausreichend genaue Resultate.

Heizungssysteme und Klimaanlagen

Die jeweiligen Raumklimate eichen umso stärker von den äußeren Klimabedingungen ab, je größer die isolierenden Wirkungen der baulichen Gegebenheiten und die Einwirkungen von Heizungssystemen, Lüftungs- und/oder Klimaanlagen sind. Die Vielfalt der durch die Baulichkeiten und Haustechnik gegebenen Umstände lässt sich deshalb nicht in wenigen Worten beschreiben, dazu sind Fachleute zu befragen.

Radiatoren sind zumeist unter Fenstern angebracht. Sie wirken vor allem durch Kenvektionswärme, geben aber auch Strahlungswärme ab. Ein Instrument sollte nicht unmittelbar vor solchen Heizkörpern stehen.

Konvektoren befinden sich zumeist an Wänden oder in Fußböden und wirken fast ausschließlich durch Konvektionswärme Direkt vor oder über solchen Heizungsquellen darf das Instrument keinesfalls aufgestellt werden.

Luftheizungssysteme erzeugen in Nähe von Luftaustrittsöffnungen einen kontinuierlichen Luftstrom, der bei unmittelbarer Einwirkung für Flügel und Pianos besonders schädlich ist. Ein Instrument sollte keinesfalls direkt vor, unter oder über Luftaustritsöffnungen stehen.

Fußbodenheizungen bewirken mit sehr niedrigen Heiztemperaturen eine relativ geringe gleichmäßige Luftzirkulation im Raum. Richtig dimensionierte Fußbodenheizungen führen unmittelbar über dem Fußboden zu Lufttemperaturen um 23° bis 24°. Die Lufttemperatur sinkt mit zunehmendem Abstand vom Fußboden. Die Temperatur der aufsteigenden Luft als auch die Strahlungswärme haben deshalb auf Flügel nur geringen Einfluss. Bei Pianos empfiehlt sich eventuell eine Wärmeisolierung zwischen dem Fußboden und dem Sockel des Instrumentes.

Luftbefeuchtungssysteme sind an Standorten mit nachhaltig sehr niedrigen relativen Luftfeuchten sinnvoll, müssen aber für den jeweiligen Raum ausreichend dimensioniert sein und zuverlässig arbeiten. Sie können aber keine Schäden an Instrumenten vermeiden/verhindern, die von starken Schwankungen oder übermäßig hohen relativen Luftfeuchten herrühren.

Vollklimaanlagen sind dann von Vorteil für gute Pianoforte-Instrumente, wenn solche Anlagen die in den klimatisiertn Räumen vorherrschenden relativen Luftfeuchten in einer Bandbreite von mindestens 35% bis 65% halten und lüftungsbedingte Schwankungen schnell ausgleichen (ideal für Pianoforte-Instrumente: 40$ bis 60%).

Klimaanlage für Pianoforte-Instrumente

Das Piano Life-Saver-System stammt von der Firma Dampp Chaser und hat sich in den USA vieltausendfach bewährt. Durch kontinuierlich geregelte Entfeuchtung / Befeuchtung reduziert das System die Schwankungen der relativen Luftfeuchten unmittelbar dort auf eine Bandbreite von 40% bis 60%, wo die Luftfeuchtigkeit direkt auf die empfindlichen Teile des Instrumentes einwirkt (Resonanzboden, Klaviatur, Mechanik, Spielbarkeit, Stimmhaltung). Damit werden die unerwünschten Schwankungen der Ausgleichsfeuchten in Holz und Filz deutlich verringert.

Das Herz des Systems ist der Humidistat, der die Entfeuchtung / Befeuchtung der Luft in kontinuierlichem Wechsel und engen Schwankungsbreiten steuert. Die ENtfeuchtung erfolgt durch Heizstäbe, welche die Lufttemperatur in ihrer unmittelbaren Umgebung geringfügig erhöhen und dabei der Luft Feuchtigkeit entziehen. Die Befeuchtung der Luft erfolgt durch ein über Wärmestäbe funktionierendes Verdampfungssystem, das der Luft Feuchtigkeit zuführt. In beiden Fällen wird dadurch eine Zirkulation der entfeuchteten / befeuchteten Luft im Instrument bewirkt.

Die schädlichen Wirkungen aus nachteiligen Raumklimaten lassen sich durch den Einsatz des >>Piano-Life-Saver<< deutlich reduzieren. Richtig betrieben gewährleistet das System bei kontinuierlichem Betrieb in aller Regel gute klimatische Bedingungen für das Pianoforteinstrument - und zwar weitgehend unabhängig von den normalerweise üblichen Schwankungen der relativen Raumluftfeuchten.

Detailliertere Informationen sind unter ww.dampp-chaser.com abrufbar. Eine kostenlose Broschüre können Sie anfordern per E-Mail unter europe@dampp-chaser.com

Die elektrischen und elektronischen Komponenten des Piano-Live-Saver Systems oder ähnlicher Vorrichtungen sind keine Spielzeugefür Kinder. In jedem Fall sind die Hinweise in den Bedienungsanleitungen der Herstellerfirmen dieser Systeme zu beachten.

Nichtbeachtung der Hinweise und unvorsichtige Handhabungsweisen können Beschädigungen an dem System, am Instrument oder körperliche Verletzungen zur Folge haben.